Rumänien – Gegend von Sibiu (11.-21. August 2022)

Ja, ich möchte mich für die Rumänienreise 2022 anmelden

Unsere erste organisierte Gruppenreise führte uns im August 2021 nach Rumänien. Wir besuchten die Gegend rund um das kulturell und sprachlich vielfältige Sibiu (Hermannstadt), tauchten auf touristisch wenig begangenen Pfaden in das rumänische Dorfleben ein, besichtigten Klöster, wanderten in den Karpaten – und genossen zur Entspannung die warmen Thermalquellen in der Region. Die An- und Anreise erfolgte klimafreundlich per Zug – mit einem attraktiven Tageshalt im wunderschönen Budapest.

Im Jahr 2022 führen wir diese Rumänienreise erneut durch. Die Detailbeschreibung der – aufgrund der Erfahrungen 2021 leicht angepassten – Reise finden Sie unten.

Sind Sie noch nicht bereit zum Buchen? Tragen Sie sich einfach unverbindlich in die InteressentInnenliste ein! Wir kontaktieren Sie daraufhin gerne mit weiteren Infos.

Reiseprogramm 2022

11.08. (Do): Treffen am Zürcher Hauptbahnhof und Abfahrt um 21:40 mit dem Nachtzug nach Budapest.

12.08. (Fr): 09:24 Ankunft in Budapest, Frühstück in einem Café in Bahnhofsnähe. Gemeinsamer Besuch eines Thermalbades, Entdeckung der ungarischen Küche, nachmittags Schifffahrt auf der Donau und kurze Stadtbesichtigung. Frühabends: Weiterfahrt mit dem Nachtzug nach Sibiu.


Joe Mabel, CC BY-SA 3.0

13.08. (Sa): Frühmorgens kurz vor 7 Uhr kommen wir in Sibiu an. Frühstück in einem Cafe in der Unterstadt und Abstellen des Gepäcks in der Unterkunft.
Nachmittags Besuch des Astra-Museums, eines der größten Freilichtmuseen Europa. Der angeschlossene Laden ist gleichzeitig die beste Adresse für Volkskunst-Souvenirs.




14.08. (So): Wer möchte, kann vormittags in einem der Gottesdienste der orthodoxen Kathedrale vorbeischauen, oder den Sonntag einfach ganz entspannt beginnen. Wir lernen heute die kulturelle und religiöse Vielfalt der Stadt kennen, mit Besuchen in orthodoxen, evangelischen und katholischen Kirchen sowie dem landeskirchlichen Museum.
Am Nachmittag Möglichkeit zum Baden in den Salzseen von Ocna Sibiului.


Foto: Lucien Oppliger


15.08. (Mo): Was wir für die kommenden drei Tage zum Wandern nicht brauchen, können wir in der Stadt lassen. Wir fahren mit dem Zug um 7:43 nach Avrig (An 8:51), Transfer nach Porumbacu de Sus und Wanderung (steil) von dort zur Negoiu-Hütte, dort Abendessen und Übernachtung.

16.08. (Di): Heute machen wir einen Wandertag im Negoi-Massiv, der je nach Lust und Laune größer oder auch ganz entspannt ausfallen kann. Eine längere Variante führt zur Bârcaciu-Hütte, wo gegessen werden kann. Übernachtung auf der Hütte.




17.08. (Mi): Morgendlicher Abstieg nach Porumbacu, dort Abholung und Rückfahrt in die Stadt. Am Nachmittag entdecken wir das Hermannstadt der Minderheiten: Sachsentum mit Stadtpfarrkirche und Kirche in Hammersdorf einerseits sowie im „Palatul Copiilor“ (Palast der Kinder) andererseits.


18.08. (Do): Vormittags sind wir noch in der Stadt und besuchen gemeinsam den Zibinsmarkt. Am Nachmittag nehmen wir den Zug nach Sibiel, ein Dorf in ca. 25 km Entfernung, wo wir in der Pension von Familie Ciortea übernachten und auch gemeinsam zu Abend essen.


19.08. (Fr): Kleine Wanderung vom Dorf aus zu einer ehemaligen Hütte oder zu einem Kloster, unterwegs Möglichkeit zum Einkehren. Abendessen wieder gemeinsam bei Familie Ciortea.




20.08. (Sa): Besuch des Ikonenmuseums und der Kirche sowie die Möglichkeit, im kleinen Volkskunstladen des Dorfes authentische Souvenirs zu erwerben. Am Nachmittag fahren wir nach Alba Iulia, dort abschließendes Abendessen und um 21:06 Abfahrt mit D 347 „Dacia“ nach Wien. Dort gibt es im Speisewagen die Möglichkeit, noch ein gemeinsames Bier oder einen Wein zu trinken, bevor es zu Bett geht.

 

21.08. (So): Fahrplanmässig treffen wir mit dem Nachtzug am Morgen kurz nach 08:00 in Wien ein. Wer will, kann mit dem nächstmöglichen Zug zurück in die Schweiz oder nach Deutschland reisen, mit Ankunft in Zürich um 17:20, in Berlin ebenfalls am frühen Abend. Individuell ist es möglich, noch einige Stunden in Wien zu verbringen, den Sonntag zu geniessen und einen Zug zurück am Nachmittag zu nehmen mit Ankunft in CH/DE spätabends – oder sogar den ganzen Tag in Wien zu verbringen, und den Nachtzug zurück zu nehmen mit Ankunft am Montagmorgen.

Ihre Reisleiter ab/bis Zürich:

Die Reiseleitung wird von Kilian Tuschling und Marco Hunziker übernommen.
Kilian Tuschling ist 27 Jahre alt und hat einen Bachelorabschluss in Osteuropa-Studien. In zwei Jahren, in denen er in Rumänien lebte, eines davon in Sibiu, und auf diversen Reisen hat er sich profunde Kenntnisse über das Land und die Sprache angeeignet. Seine Leidenschaft für das Reisen mit der Bahn hat mit zu seinem derzeitigen Studium des Verkehrswesens an der TU Berlin geführt.
Marco Hunziker ist 27 Jahre alt, hat einen Bachelorabschluss in Osteuropastudien und studiert momentan Humangeographie an der Universität Neuchâtel. Er ist regelmässig in Ostmitteleuropa unterwegs und kennt sowohl Ungarn, als auch Rumänien von mehreren Reisen.

Richtpreis 2022 – 1’580.- Fr.

Inbegriffen:

  • Hin- und Rückfahrt Zürich-Sibiu via Budapest im Nachtzug (von Zürich nach Budapest Schlafwagen 2er-Belegung).
  • Übernachtungen (3 Nächte im ***-Hotel in Sibiu, 2 Übernachtungen auf dem Dorf in einer Privatpension, 2 Nächte in der Berghütte). Einzelzimmer in Sibiu auf Anfrage gegen Aufpreis.
  • Täglich Frühstück; gemeinsames Abendessen jeweils in Sibiel, Negoi-Hütte und 1x in Sibiu.
  • Museumseintritte, Führungen und Exkursionen.
  • Eintritte in Bäder in Budapest sowie Ocna Sibiului.
  • Deutsch- und rumänischsprachige Reiseleitung ab/bis Zürich.

Nicht inbegriffen:

  • Anreise ab Wohnort in CH/DE/AT nach Zürich.
  • Verpflegung in den Nachtzügen.
  • Individuelles Abendessen in Sibiu (2x)
  • Verpflegung tagsüber.

Gegen Aufpreis:

  • Übernachtung im Einzelzimmer in Sibiu.
  • Beschaffung von topographischen Wanderkarten der Region (10.- Fr./Stück) sowie zusätzlicher Literatur (auf Anfrage).

Versicherung ist Sache der TeilnehmerInnen.

Die Rückerstattung einer bereits gebuchten Reiseteilnahme ist nur insofern möglich, wenn die zugrunde liegenden touristischen Leistungen tatsächlich noch stornierbar sind.

Ja, ich möchte mich für die Rumänienreise 2022 anmelden (Anmeldeschluss: 30. Mai).